Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

In Kürze wird es möglich sein, sich spielerisch auf Entdeckungen im UNESCO Global Geopark Harz ∙ Braunschweiger Land ∙ Ostfalen vorzubereiten. Karoline Weber, Umweltpraktikantin beim Regionalverband Harz, entwickelt ein entsprechendes Kartenspiel. Die Kompetenz dazu erwarb die Bremerin als Studentin der Medien- und Spielekonzeption an der Hochschule Harz in Wernigerode. Beim Regionalverband Harz ist sie im Rahmen eines von der Commerzbank AG geförderten Umweltpraktikums. K. W.

Zu unserem Bild: Torsten Liebau (l.) testete gemeinsam mit Karoline Weber und Dr. Klaus George, Geschäftsstellenleiter des Regionalverbandes Harz, das Kartenspiel. (Foto: Isabel Reuter/RVH)

Zielgruppe sind die vielen Kultureinrichtungen in der Fläche, sei es das soziokulturelle Zentrum, der Heimatverein oder die Freilichtbühne.

Förderanträge entsprechender Einrichtungen, die sich im Landkreis Goslar befinden und bis zu 8000 Euro Fördervolumen haben, können bis zum 31. Oktober 2020 direkt beim Regionalverband Harz eingereicht werden. Hier geht es zum Formular und weiteren Informationen.

Esther Czymoch ist neue Projektmitarbeiterin beim Regionalverband Harz. Aufgewachsen nahe der Elbmündung, hat sie nun im Harz ihren neuen Lebensmittelpunkt gefunden. In ihrem Studium der Geowissenschaften an der Universität Hamburg spezialisierte sie sich auf die Entstehung der Kontinente und Gebirge sowie auf klimatische Veränderungen. Mit ihrer Arbeit im UNESCO-Geopark möchte sie die Erdgeschichte für viele Menschen zugänglich machen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Projekten im UNESCO-Geopark in der Harzregion in Niedersachsen. E. Cz.

Aus Mitteln des Landes Niedersachsen konnte der in Quedlinburg geschäftsansässige Regionalverband Harz im vergangenen Jahr mehreren Kulturvereinen finanziell unter die Arme greifen. Dadurch war es etwa dem Förderverein der Stadtbibliothek „Alter Bahnhof“ Clausthal-Zellerfeld möglich, neue Stühle für die Bibliothek anzuschaffen. Der Museums- und Kulturverein Lutter am Barenberge baute ein versenkbares Bühnenpodest im Heimatmuseum ein. Für die Ergänzung der Museumsgrundbeleuchtung im Zinnfigurenmuseum Goslar wurde der Förderkreis Goslarer Zinnfiguren-Museum gefördert. Die Mitglieder des Kinderorchesters12Komma5 aus Seesen freuten sich, dass der MTV-Seesen von 1862 mit Hilfe der Förderung aus dem Investitionsprogramm den Instrumentenbestand erweitern konnte. Letztlich rüstete auch die Big Band an der TU Clausthal auf, u. a. durch Anschaffung von Notenständern und eines neuen Drumsets.

 

Zu unserem Bild:

Die neuen Notenständer leisten gut Dienste. (Foto: Hanna Poggemann)