Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Open-Air-Semester im Natur- und Geopark

Ab sofort können sich Studierende aller Fachrichtungen um ein spannendes Open-Air-Semester im Natur- und Geopark bewerben.

Das Commerzbank-Umweltpraktikum bietet die Chance, wertvolle Erfahrungen für die spätere Berufswahl zu sammeln. Der Regionalverband Harz e. V. mit Sitz in Quedlinburg ist im Harz Träger dreier Naturparke und des UNESCO Global Geoparks Harz · Braunschweiger Land · Ostfalen. Die Studierenden können ihr Fachwissen einbringen und durch praxisnahe Einblicke ihre Kompetenzen erweitern, z. B. in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Projektmanagement oder Umweltbildung. Zu den zentralen Aufgabenbereichen zählen die Mitarbeit an Projekten, die Vorbereitung von Veranstaltungen und Besucherführungen in der Infostelle in Quedlinburg. I. R.

Weiterlesen …

Foto: RVH

Weitere Geoparkstele präsentiert

An prominenter Stelle, direkt gegenüber der Schlossanlage in Hessen, ließ der Regionalverband Harz die 15. Geoparkstele in seinem Verbandsgebiet errichten. Erfreut zeigte sich Bürgermeisterin Ingeborg Wagenführ. Trägt doch die Stele dazu bei, dass sich die Einheimischen noch mehr mit ihrer Heimat identifizieren. Ortsbürgermeister Klaus Bogoslaw bedankte sich bei Natur- und Geoparkleiter Dr. Klaus George dafür, dass in „seinem“ Ort nun der UNESCO Global  Geopark sichtbar ist. C. L.

 

Zu unserem Foto: v. l. Klaus Bogoslaw, Dr. Klaus George, Ingeborg Wagenführ, Christiane Linke, Ehepaar Seibt

Neuer Freiwilligendienst startet

Der Regionalverband Harz als Verwaltungsstelle des UNESCO Global Geoparks Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen ruft junge Menschen aus der Harzregion auf, sich als Freiwillige im Programm „naturweit“ zu bewerben. Vom Mount Elgon in Uganda bis zu den Palast-Grotten in Uruguay gibt „naturweit“ jungen Menschen ab sofort eine tolle Möglichkeit, sich für das Naturerbe zu engagieren. Die Deutsche UNESCO-Kommission und das Auswärtige Amt erweitern das Freiwilligenprogramm „kulturweit“ um die Programmlinie „naturweit“. Einsatzorte sind die UNESCO-Weltnaturerbestätten, Geoparks und Biosphärenreservate weltweit. Dadurch können die Freiwilligen ihr Verständnis für die enge Beziehung zwischen Mensch und Umwelt vertiefen. Bis zum 31. Oktober können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren bewerben. Der sechsmonatige Freiwilligendienst beginnt am 1. März 2019. Bewerbungen für den neuen Natur-Freiwilligendienst sind ab sofort online möglich: www.kulturweit.de K. G.

Obst ums herbstliche Hainholz

Am Sonntag dem 7. Oktober 2018 führt die Sonntagswanderung durch das Naturschutzgebiet Hainholz. Zum Beginn der Laubfärbung führen Sie Rudi Armbrecht aus Hörden, Anna Goldhagen vom Landschaftspflegeverband Landkreis Göttingen e. V. und Wulf Ehrig aus Osterode durch den uralten Wald im Hainholz mit seinen Obstbeständen mit Massen von Äpfeln.

Treffpunkt für die ca. dreistündige Rundwanderung von etwa 5 km ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Hainholz auf Düna bei Osterode. C. L.

 

Informationen: www.karstwanderweg.de

 

Foto: Stephan Brauner

Harzregion bleibt UNESCO-Geopark

Quedlinburg. Im letzten Jahr wurde geprüft ob der Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen das Reglement für UNESCO Global Geoparks einhält, und ob sich die Region entsprechend den zuletzt 2013 ausgesprochenen Empfehlungen nachhaltig weiterentwickelt hat. Gefordert waren u. a. die Verbesserung der Sichtbarkeit des Geoparks und ein planmäßiges Vorgehen hinsichtlich der Projektarbeit. K. G.

zu unserem Bild:

Freuen sich über die erneute Anerkennung: Dr. Henning Zellmer und Dr. Klaus George, die beiden offiziellen Vertreter des Geoparks Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen, und Prof. Dr. Zouros Nickolas, Präsident des Globalen Geoparke Netzwerkes (v. l.)

Weiterlesen …