Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Am Alten Grauwacke Steinbruch nahe der Sösetalsperre steht seit kurzem eine Geopark-Informationstafel. Zu erreichen ist der Steinbruch über den Rundwanderweg der Jugendwerkstatt Osterode, welcher ab den Parkplätzen an der Sösetal-Hauptsperre oder der Vorsperre ausgeschildert ist. Gäste und Einheimische können sich hier über die Besonderheiten von Grauwacke und die Bedeutung des aufgelassenen Steinbruchs informieren.

Zu unserem Bild: Bürgermeister Jens Augat an der neuen Geopark-Informationstafel (Foto: Carrell/RVH)

 

Quedlinburg, Goslar. Die 6. Jahrgangsstufe der Adolf-Grimme-Gesamtschule (AGG) freut sich. Heute halten sie das Produkt ihrer eigenen Ausarbeitung zu dem Flora-Fauna-Habitat-Gebiet (FFH-Gebiet) Bachtäler im Oberharz um Braunlage in ihren Händen. Die hochwertige Broschüre beinhaltet zahlreiche, von den SchülerInnen selbst entworfene Plakate rund um Flora (Pflanzenwelt), Fauna (Tierwelt) und Habitate (Lebensräume) in diesem Gebiet. Es ist ein Andenken an jene zwei Exkursionstage um Braunlage, welche die Schülerinnen und Schüler zusammen mit dem Regionalverband Harz, dem Träger des Natur- und UNESCO Global Geoparks, im September des vergangenen Jahres erleben durften.

zu unserem Bild: Übergabe der Broschüren an die 6. Jahrgangsstufe der AGG (Foto: Mark Busse/AGG)

Quedlinburg, Osterode am Harz. Der UNESCO-Geopark Harz ∙ Braunschweiger Land ∙ Ostfalen ist geologisch außerordentlich vielfältig. Das ist auch erkennbar in unverputzten Mauern von Gebäuden und von anderen baulichen Anlagen. Für die jüngsten Bewohner des UNESCO-Geoparks ist es nun möglich, diese Vielfalt spielend in Kinderzimmer oder Wohnstube zu entdecken. Einen Computer bedarf es dazu nicht. Mit finanzieller Unterstützung des Landes Niedersachsen hat der in Quedlinburg ansässige Regionalverband Harz ein Geopark-Kartenspiel entwickelt und produziert. E. C.

Zu unserem Foto: Frau Gerhardt von der Einhornschule nimmt die Geopark-Spiele entgegen (Foto: E. Czymoch)

Sowohl der kleine Fluss Wieda als auch die Tiere, die dort heimisch sind, haben etwas Geheimnisvolles an sich. Mehr dazu verrät die neue Natura 2000-Informationstafel, die vom Regionalverband Harz aufgestellt wurde. Christopher Wagner, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters der Gemeinde Walkenried und Emily Carrell vom Regionalverband Harz präsentierten die neue Informationstafel auf dem Parkplatz an der Kreuzung Zorger Straße/Ellricher Straße. E. Ca.

Zu unserem Foto: Christopher Wagner präsentiert die neue Natura 2000-Informationstafel. (Foto: Carrell/RVH)