Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Nach umfangreichen Modernisierungsmaßnahmen im Selketal ist der neue Naturerlebnispfad bei Meisdorf der Öffentlichkeit präsentiert worden. An insgesamt 36 Stationen erfahren die Besucher nun mehr über Themen rund um die Natur im Selketal. An nahezu jedem Standort wartet ein Abenteuer der Naturpark-Maskottchen Josephine Auerberg und Konrad Kauz insbesondere auf junges Publikum. Josephine und Konrad markieren auch als große Holzfiguren das Eingangsportal zum Selketal an der Annenbrücke in Meisdorf. Wem wandern nicht genug Bewegung ist, probiert sich an einem der zehn Sportgeräte des integrierten Fitnesspfades oder an einer der drei Naturerlebnisstationen wie dem Tierspurenmemory. A. S.

 

Zu unserem Foto: Eröffnen gemeinsam den neuen Naturerlebnispfad im Selketal (v. l. n. r.): Ortsbürgermeister Ralf Bianga, Bürgermeister Klaus Wycisk sowie Annelies Stolle und Dr. Klaus George vom Regionalverband Harz (Foto: Reuter/RVH)

Eine Exkursion des Regionalverbandes Harz führte die 5. Klassen der Adolf-Grimme-Gesamtschule Goslar (AGG) in diesem Jahr zu den Bergwiesen bei St. Andreasberg. Schwerpunkt-Thema waren Insekten und deren Bedeutung für Mensch und Natur. Zudem kamen auch andere Bewohner des Gebietes wie das Große Mausohr, das Mauswiesel oder die Feldlerche zur Sprache. Im Nachhinein erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler zu den jeweiligen Themen Poster und beschäftigten sich so vertiefend mit den während der Exkursion spielerisch vermittelten Inhalten. Die Poster sind in einer hochwertigen Broschüre zusammengefasst und gedruckt worden. Kürzlich überreichte Emily Carrell vom Regionalverband Harz die Broschüren an die Schülerinnen und Schüler sowie die verantwortlichen Lehrerinnen und Lehrer.

 

Zu unserem Bild: Schülerinnen und Schüler der AGG mit den neuen Broschüren (Foto: Carrell/RVH)

Scharzfeld. Die neueste Broschüre des Regionalverbandes Harz NATURA Tipp 21 – Steinberg bei Scharzfeld sowie die dazugehörige Informationstafel wurden kürzlich von Bürgermeister Lutz Peters vorgestellt. Im Anschluss führte der Geologe Firouz Vladi fachkundig entlang der empfohlenen Wanderroute des NATURA Tipps 21 um den Steinberg. Neben der Wanderempfehlung enthält die neue Broschüre auch Tier- und Pflanzenporträts. Auf die Besonderheiten aus der Pflanzenwelt wie die Braunrote Stendelwurz wies während der Wanderung Wolfgang Beuershausen vom Arbeitskreises Heimische Orchideen Niedersachsen hin. Das Titelmodell der Broschüre, die Goldammer, war mit ihrem unverkennbaren Ruf bei der Tour nicht zu überhören.

Zu unserem Bild: Präsentation des neuen NATURA Tipps 21 an der Steinkirche (Foto: George/RVH)

Langelsheim. Zum Start der Sommerferien erhielten die Kinder der 4. Klasse der Grundschule Lautenthal/Wolfshagen im Harz ein besonderes Geschenk: das Geopark-Kartenspiel. Mit dem bunten Kartenspiel des UNESCO Global Geoparks Harz ∙ Braunschweiger Land ∙ Ostfalen lernen die Kinder spielend den Geopark und seine Gesteine kennen. Wer mit offenen Augen im Geopark unterwegs ist, entdeckt die hiesigen Gesteine nicht nur in Steinbrüchen, sondern auch in etlichen unverputzten Mauern von Gebäuden. Um Spiel und Gesteine vorzustellen, luden Bürgermeister Ingo Henze und Schulleiterin Simone Maibaum den Regionalverband Harz in die Grundschule ein. „Wie schön, dass der Besuch endlich klappt!“, freute sich Bürgermeister Ingo Henze, da das lang geplante Vorhaben aufgrund der Corona-Pandemie warten musste. „Gerade in Wolfshagen spielt die hiesige Geologie mit dem ehemaligen Diabas-Steinbruch eine sehr wichtige Rolle“, so Henze weiter.

zu unserem Bild:

Bürgermeister Ingo Henze, Schulleiterin Simone Maibaum, die 4. Klasse der Grundschule Wolfshagen und Lehrerin Stefanie Keunecke-Karrenführer (v. l.) sind begeistert vom Geopark-Kartenspiel.