Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Naturparkpreis 2019

Jährlich vergibt der Regionalverband Harz den Harzer Naturparkpreis. Es ist ein Sachpreis im Wert von 500 Euro. Welche Sache beschafft werden soll, kann die Preisträgerin bzw. der Preisträger selbst bestimmen. Die Preisverleihung ist in den Jahresempfang des Regionalverbandes Harz eingebunden, der in diesem Jahr am 25. Oktober im Reit- und Sporthotel Stangerode stattfinden wird. Motto des diesjährigen Wettbewerbs um den Harzer Naturparkpreis ist: „Vielfalt schaffen durch nachhaltiges Handeln!“ Bewerbungen sind ab sofort bis zum 12. Juli 2019 möglich. Hier finden Sie weitere Informationen. C. L. 

Foto: Ray Behringer

Mit Film und Theater näher an die Natur

Die kostenfreie Ferienfreizeit „Silvana oder natürliche Schönheit kommt von innen“ richtet sich an Mädchen im Alter von 12 bis 18 Jahren. Vom 5. bis 9. August finden die Film- und Theaterworkshops im Bildungshaus am Harz in Alterode statt. Anmeldungen sind noch bis zum 28. Juni möglich.

Die Teilnehmerinnen erwarten vier Übernachtungen mit Vollpension. KünstlerInnen geben Film- und Theaterworkshops und helfen so beim Einstieg in die eigene kreative Arbeit in der Natur. Die Mädchen gehen auf Entdeckungsreise rund um Alterode, schlüpfen in andere Rollen und erfinden eigene Geschichten, die sie in kleinen Filmen festhalten. Ende August finden noch ein Nachtreffen und die Abschlusspräsentation in Hettstedt statt.

Der Regionalverband Harz e. V. geht mit diesem Projekt neue Wege. Unterstützt wird er dabei von dem Kreis-Kinder- und Jugendring Mansfeld-Südharz und dem Humboldt-Gymnasium Hettstedt als Kooperationspartner. Gefördert wird das Projekt durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und den Bundesverband Jugend und Film über das Programm „Kultur macht stark“. I. R.

Anmeldeformular

Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen in das UNESCO-Netzwerk aufgenommen

Die GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung, die im Auftrag der Bundesregierung für die Zertifizierung Nationaler Geoparks in Deutschland verantwortlich zeichnet, hat mitgeteilt, dass die Earth Science Division der UNESCO in Paris den Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen in das "Global UNESCO Network of Geoparks" aufgenommen hat.Die UNESCO wird den Termin der überreichung der Urkunde gesondert bekannt geben.Bisher gibt es weltweit 25 UNESCO - Geoparks, darunter in Deutschland den Geopark Vulkaneifel, den Naturpark TERRAVITA (Nördlicher Teutoburger Wald, Wiehengebirge, Osnabrücker Land) und den Geopark Bergstrasse-Odenwald. Mit dem Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen werden außerdem die Geoparks Schwäbische Alb und Mecklenburger Eiszeitlandschaft in das UNESCO-Netzwerk aufgenommen.