Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Abstimmen für den UNESCO-Geopark

Das Projekt „WebApp für den UNESCO-Geopark“ hat das Finale des Wettbewerbs „Google.org Impact Challenge“ erreicht. Hier geht es zur Abstimmung für den UNESCO-Geopark. Der Regionalverband Harz als einer der Träger des UNESCO-Geoparks hofft auf eine breite Unterstützung aus der Harzregion. I. R.

Weiterlesen …

Bernd Wolff erhält Kulturpreis 2007

Im Jahr 2007 wird der Kulturpreis Harz an den Schriftsteller Bernd Wolff aus Blankenburg/Harz verliehen. Mit dem Preis wird der Autor für die literarische Verarbeitung von zwei Harzreisen Goethes geehrt. Der jährlich ausgelobte Preis ist mit 2.500 Euro dotiert. Er wird anlässlich des Walpurgisempfangs des Regionalverbands Harz am 27. April 2007 überreicht. Die Erzählung "Winterströme" schildert die erste Harzreise, die Goethe im Winter 1777 nach Elbingerode, Wernigerode und Goslar führte. Im Jahr 1783 unternahm der Dichter seine zweite Reise in den Harz und besuchte dabei auch Langenstein, Halberstadt sowie Zellerfeld. Davon handelt der Roman "Im Labyrinth der Täler". Beide Werke bestechen mit eindrucksvollen Naturbeschreibungen und den Darstellungen von Begegnungen Goethes mit Persönlichkeiten in der Harzregion. Die Bücher können über den Buchhandel bezogen werden und sind sicher auch ein besonderes Weihnachtsgeschenk.

Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

Am Dienstag, dem 21..11., unterzeichneten der Vorsitzende des Regionalverbandes Harz, Landrat Wolfram Kullik (Quedlinburg), und der Hauptvorsitzende des Harzklubs, Landrat Dr. Michael Ermrich (Wernigerode), eine Kooperationsvereinbarung, in der die bisherige konstruktive Zusammenarbeit festgeschrieben wird. Ziel dieser Vereinbarung ist es, die Naturparke im Harz zu erhalten, zu entwickeln und weiterhin mit Leben zu erfüllen. Der Vorsitzende des Regionalverbandes sieht im Zustandekommen der Kooperationsvereinbarung einen Vertrauensbeweis für die geleistete Arbeit, denn es ist nicht selbstverständlich, dass ein mitgliederstarker Verein wie der Harzklub, der zudem auf eine über 100jährige Tradition und Erfahrung verweisen kann, mit einem vergleichsweise jungen Verein wie dem Regionalverband Harz einen Vertrag schließt. Der Hauptvorsitzende des Harzklubs ging in seiner Ansprache auf die Interessenübereinstimmung beider Vertragspartner ein und erläuterte auch noch einmal die Geschichte der Entstehung des Regionalverbandes. Er wünschte den beiden Verbänden viele gemeinsame Projekte für einen starken Naturpark Harz. Ein Vorbild findet die Vereinbarung in der "Kooperationsvereinbarung für attraktive Wanderwege und Wanderangebote sowie nachhaltigen Tourismus in Naturparken", die bereits im April 2004 von den Dachverbänden Verband Deutscher Naturparke e. V. und Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine e. V. abgeschlossen wurde. Die Vertragsunterzeichnung im Saal des Hotels Sauerbrey in Lerbach bei Osterode am Harz fand in festlicher Atmosphäre statt. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Brauchtumsgruppe "Dä fidelen Lärbschen".

Neues Faltblatt präsentiert

Im Vorprogramm der Mitgliederversammlung, die am 21.11. in Lerbach im Landkreis Osterode stattfand, präsentierte der Regionalverband Harz sein neuestes Produkt: Ein zwölfseitiges reich bebildertes Faltblatt "über den Harz - Naturerleben am Kaiserweg". Wie Landrat Bernhard Reuter (Landkreis Osterode, Mitglied im Vorstand des Regionalverbandes) dazu bemerkte, ist das Faltblatt Teil eines Gemeinschaftsprojektes, das der Regionalverband als Naturparkträger gemeinsam mit dem Harzklub umsetzt. Zum Projekt "Naturerleben am Kaiserweg zwischen Bad Harzburg nach Tilleda" gehören auch die Neubeschilderung des Weges in seinem niedersächsischen Teil sowie die Aufstellung von Informationstafeln. Das Faltblatt wird in Kürze auf dieser Internetseite näher vorgestellt.

Teufelsmauer entdecken

Auf der Internetseite des HarzElbeExpress (www.hex-online.de) gibt es unter "Reisetipps" Informationen zur Teufelsmauer bei Weddersleben. Das als "Nationaler Geotop" ausgezeichnete imposante Felsgebilde liegt in der Landmarke 9 des UNESCO Geopark Harz. Braunschweiger Land. Ostfalen.