Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Seit 1987 bringt das beliebte Festival Konzertveranstaltungen höchsten künstlerischen Niveaus in alle Regionen Niedersachsens. Auch in der Harzregion wird es ein Konzert geben. Auf italienische Momente in Musik und Literatur dürfen sich Konzertbegeisterte in Osterode am Harz freuen. Am Sonntag dem 12. September 2021 sind ab 12 Uhr auf dem Kornmarkt Veronika Eberle (Violine), Edicson Ruiz (Kontrabass) und José Gallardo (Klavier) zu hören. Annett Renneberg, bekannt unter anderem als Signorina Elettra in den Donna Leon-Verfilmungen, liest dazu literarische Texte aus und über Italien. Es geht um das mediterrane Lebensgefühl – und um die wunderbaren Rituale des Alltags zwischen Torino und Palermo. C. L.

Unter dem Motto „Silvana – Licht und Schatten“ begaben sich 18 Jugendliche auf eine Entdeckungsreise durch die Natur rund um das Bildungshaus am Harz in Alterode. Ihre Eindrücke aus der fünftägigen Ferienfreizeit verwandelten die Jugendlichen in eine Theatercollage und zwei Filmclips. So setzten sie sich unter der Leitung von Constanze König, Ray Behringer, Niklas Radtke und mit Unterstützung von Christo Köhler künstlerisch mit Natur und Landschaft auseinander.

Zum Abschluss der Ferienfreizeit präsentierten die Jugendlichen kürzlich ihre Ergebnisse im Bildungshaus am Harz in Alterode. Entstanden sind sehr persönliche und berührende Beiträge aus dem Leben der Jugendlichen. I. R.

Zu unserem Bild: Bürgermeister Frank Sehnert mit den Jugendlichen bei der Abschlusspräsentation im Bildungshaus am Harz in Alterode (Foto: Reuter/RVH)

Eine neue Geopark-Informationstafel steht seit Kurzem am Preußischen Saalstein bei Bad Suderode. Sie weist nicht nur auf die interessante Geologie des Felsens hin, sondern hält auch historische Kuriositäten bereit. Der Preußische Saalstein samt neuer Informationstafel ist das Ziel einer geführten Wanderung am Sonntag, 29.08.2021. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr der Parkplatz Felsenkeller bei Bad Suderode. Zurück geht es über die Viktorsklippen und durch ein Seitental wieder hinab ins Kalte Tal und zum Ausgangspunkt (Dauer: ca. 2,5 Stunden). I. R.

Zu unserem Bild: An der neuen Geopark-Informationstafel: Sarah Ehrich vom Landesforstbetrieb Ostharz, Dörte Pages von der Stadt Quedlinburg, Ortsbürgermeister Gerd Adler, Isabel Reuter vom Regionalverband Harz und Beate Lazic (v. l.) (Foto: RVH)

Die neueste Geopark-Informationstafel zum Aufschluss am Parkplatz der Klinik Herzberg wurde kürzlich von Bürgermeister Lutz Peters und Emily Carrell vom Regionalverband Harz präsentiert. Die neue Informationstafel ist für jedermann zugänglich und steht am hinteren Teil des Parkplatzes am Einstieg zum Karstwanderweg. Der Geologe Firouz Vladi erklärte die komplexen geologischen Begebenheiten vor ca. 300 Millionen Jahren. Thema war aber auch die Baugeschichte der Klinik und die Komplikationen mit dem schwierigen Baugrund. Ursache ist die spannende Erdgeschichte, die sich an dem Aufschluss wie durch ein Fenster betrachten lässt. Zu sehen ist ein steil stehender rhyolithischer Gang, überdeckt von Kupferschiefer und Zechsteinkalk der Werra‐Serie. Der rhyolithische Gang ist ein uralter Vulkanschlot. Als Geopunkt 6 im Gebiet der Landmarke 5 – Schloss Herzberg des UNESCO Global Geoparks Harz ∙ Braunschweiger Land ∙ Ostfalen reiht sich die neue Informationstafel in eine Serie ein.

Als Träger des Natur- und UNESCO-Geoparks möchte der Regionalverband Harz die Erdgeschichte erlebbar und begreifbar machen. „Landschaft lesen lernen“ ist das Motto. Finanziert wird das Projekt von der EU, dem Land Niedersachsen sowie den Landkreisen Göttingen und Goslar.

 

Zu unserem Bild: Präsentation der neuen Geopark-Informationstafel: Firouz Vladi, Klaus Meyer, Johannes Richter und Bürgermeister Lutz Peters (v. l.) (Foto: Carrell/RVH)