Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Besonderer Besuch war kürzlich im Naturpark Harz unterwegs: Julian Bruhn ist „Qualitäts-Scout“ vom Verband Deutscher Naturparke e. V. (VDN). Im Rahmen der verbandsinternen Qualitätsoffensive prüft er, ob der Naturpark Harz die Bezeichnung „Qualitäts-Naturpark“ weiterführen kann. Träger des Naturparks Harz ist der in Quedlinburg ansässige Regionalverband Harz.

Am ersten Exkursionstag besichtigte Julian Bruhn die Natur- und Geoparkstele in Badeborn, die Tourist-Information in Harzgerode, den Lutherweg bei Hayn und den Waldhofmännchenweg in Silberhütte. Am folgenden Tag lernte er den Naturerlebnispfad Clausthal-Zellerfeld und den Robinsonspielplatz in Clausthal-Zellerfeld kennen. Weitere Stationen waren die Wandergebiete Hahnenklee-Bockswiese und Granetalsperre, wo der Regionalverband Harz mehrere Informationstafeln erneuerte.

Anlass geben die Vorstellung der neusten Broschüre aus der Serie „NATURA Tipps“ sowie die Enthüllung einer neuen Informationstafel an der Steinkirche. Interessierte treffen sich am Donnerstag, 22. Juli 2021 um 9.30 Uhr am Wanderparkplatz zur Steinkirche unter der Brücke der B 243/B 27 in Scharzfeld.  

Das Natura-2000 Gebiet „Steinberg bei Scharzfeld“ ist außergewöhnlich reich an Pflanzen- und Tierarten. Orchideen wie die Fliegen-Ragwurz und weitere Pflanzenarten wie die Mauerraute, die an ein Leben in Felswänden angepasst ist, oder die sonnengelbe Goldammer gehören dazu. Mehr darüber ist in der Broschüre zu erfahren. Außerdem zeigt eine Karte mit einer Wanderempfehlung, wie Besucherinnen und Besucher das Gebiet am besten erkunden können.

 

Zu unserem Bild: Die Steinkirche bei Scharzfeld steht im Mittelpunkt der Wanderung. (Foto: Reuter/RVH)

Weil acht Tafeln des Baumlehrpfades an der Sudmerberger Warte beschädigt waren, wurde nun Abhilfe geschaffen: Der Regionalverband Harz erstellte neue Tafeln und übergab sie dem Vorsitzenden des Freundes- und Förderkreises der Sudmerberger Warte, Pascal Bothe. Der Förderkreis betreut nicht nur den Aussichtsturm, sondern auch den Baumlehrpfad. Kürzlich brachten die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder die acht neuen, interaktiven Tafeln an. So können Wanderer auf dem Weg auf den Berg wieder Interessantes zu den heimischen Bäumen erfahren. Die Sudmerberger Warte ist auch als Stempelstelle der Harzer Wandernadel sehr beliebt. Ermöglicht wurde die Erneuerung der Tafeln durch Fördermittel des Landes Niedersachsen. L. D.

 

Durch ständige Windlast stand die Informationstafel am Ortseingang von Neuhof ziemlich schief da. Sie erhielt nun einen neuen Aufsteller. Zur Präsentation traf sich Luise Dorff vom Regionalverband Harz mit Klaus Liebing und Henning Ihle vom Förderverein Kultur- und Heimatpflege Neuhof e. V. Der Verein kümmert sich fortan um die Pflege. Direkt unter der Lorenseilbahn erzählt die Tafel von der Heimatgeschichte am Sachsenstein und über das Grüne Band Deutschlands, das hier entlangläuft. Die Erneuerung des Aufstellers, der direkt am Karstwanderweg steht, wurde durch Fördermittel des Landes Niedersachsen ermöglicht. L. D.