Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Sonntagswanderung in der Gipskarstlandschaft

Am Ostersonntag dem 21. April wird zu einer Frühjahrswanderung durch das Gipsmassiv des Alten Stolbergs eigeladen. Unter Leitung der Diplomgeologen Reinhard und Christel Völker aus Rottleberode führt die etwa dreistündige Wanderung von der Kalkhütte durch das größte Uvala des Südharzes, die Saugasse, bis zum Gipswerk und in einer großen Schleife durch den Alten Stolberg wieder zurück.

Treffpunkt ist 14 Uhr am Parkplatz zur „Kalkhütte“ bei Urbach. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Festes Schuhwerk, etwas Kondition, und geeignete Kleidung sind notwendig. C. L.

 

Informationen: www.karstwanderweg.de

 

Bewerbungen noch bis zum 30. Juni möglich

Niedersachsen und der Landestrachtenverband sind zum zweiten Mal Gastgeber des Deutschen Trachtentages, der im Jahr 2020 in Cloppenburg und Stapelfeld stattfinden wird. Ausgezeichnet wird dann auch die Tracht des Jahres. Die Kriterien finden Sie hier. C. L.

 

Weitere Informationen zum Trachtentag unter: www.landestrachtenverband-niedersachsen.de

Neue Mitarbeiterin beim Regionalverband Harz

Beim Regionalverband Harz gibt es ein neues Gesicht. Michelle Müller absolvierte ihren Bachelor in Geographie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz und wechselte für den Master in Physischer Geographie an die Goethe-Universität Frankfurt am Main. Während ihres Studiums spezialisierte sie sich auf den Fachbereich Biogeographie.

Schon seit mehreren Jahren engagiert sie sich aktiv für den Naturschutz. Bereits während eines Freiwilligen Ökologischen Jahres im Naturpark Nassau hegte sie den Wunsch, auch zukünftig im Naturschutz und der Schutzgebietsverwaltung tätig zu sein. Auch im Ausland sammelte Michelle Müller Erfahrungen. Auf Maui unterstützte sie den Hawaii Wildlife Fund beim Monitoring der Schildkrötenpopulation sowie der Öffentlichkeitsarbeit. In ihrem Masterstudium beschäftigte sie sich intensiv mit dem Wolf. Diese charismatische Art stand im Mittelpunkt ihrer Masterthesis, in der sie eine Habitateignungs- und Schadenspotenzialanalyse des Westerwaldes durchführte.

Beim Regionalverband Harz wird Michelle Müller Natur- und Geoparkprojekte umsetzen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. M. M.

Foto: George

Vögel des Glücks in Halberstadt

Schon die große Zahl der Gäste der Eröffnungsveranstaltung am  2. März im Hörsaal der Hochschule Harz in Halberstadt lässt auf einen erneuten Besucheransturm hoffen. Noch niemals zuvor wurden in Deutschland alle 15 Kranicharten der Welt gezeigt, so Oberbürgermeister Andreas Henke in seinem Grußwort. „Eingeflogen“ sind sie aus berühmten Museen und Sammlungen in Berlin, Bonn, Braunschweig, Halle/Saale, Karlsruhe und Wien. Und natürlich konnte das Heineanum auch aus eigener Sammlung Präparate bereitstellen, aufgefrischt für die Ausstellung durch Präparator Detlef Becker. K. G.

Informationen www.heineanum.de

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag 10 – 17 Uhr

 

zu unserem Bild: Drei von zwölf gezeigten Grauen Kranichen aus Museen in Braunschweig, Halberstadt und Halle/Saale

Weiterlesen …