Veranstaltung in Wolfsberg @Dr. Klaus George
Veranstaltung in Wolfsberg @Dr. Klaus George

Neuigkeiten

 

UNESCO-Projektschule entdeckt die Natura-2000 Gebiete im Harz

Die Kooperationsidee entstand bereits 2016 bei einem Treffen der UNESCO Global Geoparks mit Vertretern ausgewählter UNESCO-Projektschulen, darunter auch die UNESCO-Schulkoordinatorin der Adolf-Grimme-Gesamtschule, im Auswärtigen Amt in Berlin. Seit 2018 führt der jeweilige 5. Jahrgang der AGG jährlich das Projekt durch. Dabei erschließen sich die SchülerInnen im Rahmen einer Exkursion, die von MitarbeiterInnen des Regionalverbandes Harz geleitet wird, jeweils ein anderes regionales Naturschutzgebiet. Die Exkursionen sollen dazu dienen, im Rahmen des Projektes „Landschaft lesen lernen“ SchülerInnen für das europaweite Netzwerk Natura 2000 zu sensibilisieren, die Naturschätze vor der eigenen Haustüre kennenzulernen und sich dafür zu begeistern diese auch zu schützen.

Die befragten SchülerInnen freuten sich vor allem über die Abwechslung: raus aus dem Klassenzimmer, rein in die Natur! Hier ließen sich Inhalte spielerisch und interaktiv erlernen. Auch wenn das Wandern über einige Kilometer ungewohnt war, so hat sich die Anstrengung doch mehr als gelohnt. Sabine Rehse, Fachbereichsleiterin Naturwissenschaften an der AGG, ist für die Kooperation mit dem Regionalverband Harz sehr dankbar. Ein solches Projekt sei lohnenswert für alle Beteiligten. Nicht nur die SchülerInnen, sondern auch die LehrerInnen profitieren von der Zusammenarbeit mit dem Natur- und Geopark Harz.

Die nächsten Exkursionen lassen nicht lange auf sich warten: Schon im Mai 2021 geht es mit der aktuellen 5. Jahrgangsstufe los! Dieses Jahr erkunden die jungen EntdeckerInnen das FFH-Gebiet Bergwiesen bei St. Andreasberg.  

Zurück