Naturpark-Blick bei Osterode am Harz
Naturpark-Blick bei Osterode am Harz

Den Harzer Naturparkpreis 2021 lobt der Regionalverband Harz zum Thema historische Alleen aus. Der Preis besteht in einem vom Gewinner selbst gewählten Sachpreis im Wert von bis zu 500 Euro. Zulässig sind Bewerbungen öffentlicher oder privater Eigentümern von historischen Alleen, von Vereinen oder verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von öffentlichen Verwaltungen, die sich in besonderer Weise für den Schutz und Erhalt von historischen Alleen in der Naturparkregion Harz verdient gemacht haben. Zudem kann jedermann Vorschläge unterbreiten. Die Naturparkregion umfasst das gesamte Gebiet der Landkreise Goslar, Harz, Mansfeld-Südharz, Nordhausen und Göttingen sowie das Gebiet einschließlich aller Ortsteile der Städte Aschersleben und Seeland im Salzlandkreis sowie der Gemeinde Kalefeld im Landkreis Northeim.

Als wertvolles Element der Kulturlandschaft prägen Bäume entlang von Straßen und Wegen Orts- und Landschaftsbilder. Alleen stehen für eine einzigartige Verbindung von Ästhetik und Funktion. Sie sind visuelle Orientierungslinien, spenden Schatten an heißen Sommertagen. Alleebäume produzieren Sauerstoff, binden Kohlendioxid und sind Lebensraum für Insekten, Vögel oder Fledermäusen. An der Ausweisung einer Ferienstraße als „Deutsche Alleenstraße“ wird deutlich, dass Alleen allgemein große Wertschätzung erfahren.

Wer Vorschläge einreicht oder sich um den Preis bewirbt sollte auf folgende Fragen eingehen: Wem gehört die Allee? Wer pflegt/unterhält sie? Welche Maßnahmen werden ergriffen, um Naturschutz- und ggf. auch Denkmalschutzbelangen gerecht zu werden?  Wie wird umgegangen mit Konflikten, die ggf. im Zusammenhang mit der Verkehrssicherungspflicht entstehen? Wie wurden/werden notwendige Erneuerungen durchgeführt? Die Auswahl der Preisträgerin/des Preisträgers erfolgt durch eine Jury, die nach vorheriger Terminvereinbarung einen Besichtigungstermin vor Ort durchführen kann.

Sieger und Platzierte (bis zu sieben) können in einem auflagenstarken Faltblatt vorgestellt werden. Die Bekanntgabe der Siegerin/des Siegers und die feierliche Preisverleihung erfolgen voraussichtlich im Rahmen des Jahresempfangs des Regionalverbandes Harz am 12. Oktober 2021 im Ferienhotel Wolfsmühle in Rodishain.

Vorschläge oder Bewerbungen sind bis spätestens 30. Juni 2021 per E-Mail an rvh@harzregion.de oder per Post an die Geschäftsstelle des Regionalverbandes Harz, Hohe Straße 6 in 06484 Quedlinburg zu senden. Es gilt das Datum des Posteingangs. Weitere Auskünfte erteilt Frau Christiane Linke (E-Mail: linke@harzregion.de).