Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Neuigkeiten

 

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Grüne Karte für den UNESCO-Geopark

Quedlinburg. Im Sommer 2017 musste sich der Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen einer turnusmäßigen Überprüfung stellen. Experten aus China und Irland bereisten die Geoparkregion, die sich über Teile der Bundesländer Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt. Das Ergebnis wurde mit Spannung erwartet. Wird die Anerkennung als UNESCO-Geopark Bestand haben? Wird sie es für lediglich zwei Jahre geben (mit Auflagen, sogen. „Gelbe Karte“), oder wird es sie – wie erhofft - für volle vier Jahre geben (mit Empfehlungen, sogen. „Grüne Karte“)?

Nach Beratung des Überprüfungsberichts im UNESCO Global Geopark Council ist der Deutschen UNESCO-Kommission nun mitgeteilt worden, dass der UNESCO Global Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen 2018 eine Grüne Karte erhält. C. L.

Weiterlesen …

Spannendste Urlaubsangebote im Harz gesucht

Das Projekt „Katzensprung“ sucht die spannendsten Urlaubsangebote in Deutschland. Bewerbungen sind bis zum 31. März 2018 unter www.katzensprung-deutschland.de/der-wettbewerb möglich. I. R.

Weiterlesen …

Foto: Linke

Glasarche liegt im UNESCO-Geopark vor Anker

Noch bis zum 29. Januar 2018 kann an der Glasmanufaktur Harzkristall Derenburg (Geopunkt 5 der Landmarke 8 – Schloß Wernigerode) die Glasarche bewundert werden. Sie symbolisiert die Zerbrechlichkeit der Natur und entstand im Rahmen eines Naturschutzprojektes des Landschaftspflegeverbandes „Mittleres Elstertal e. V.“. Seit April 2016 reist die Arche durch die schönsten Natur- und Kulturgebiete Mitteldeutschlands. An der Glasarche in Derenburg gibt es auch einen Sonderstempel der Harzer Wandernadel. C. L.

 

Informationen: www.glasarche-3.de

 

Wettbewerb beginnt

Deutschlands Innovationswettbewerb geht in die nächste Runde. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Förderer Deutsche Bank prämieren 2018 zum Thema „Welten verbinden – Zusammenhalt stärken.  100 Innovationen für Deutschland“. Es werden Projekte, Ideen und Initiativen ausgezeichnet, die Lebenswelten miteinander verbinden, quer denken und Bekanntes auf den Prüfstand stellen sowie dem Gemeinwohl dienen, ohne die Innovationskraft des Einzelnen zu vernachlässigen. Bis zum 20. Februar 2018 können deutschlandweit Gründer, Firmen, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, Initiativen, Vereine, Privatpersonen und viele mehr am Wettbewerb teilnehmen. C. L.

 

Informationen: www.ausgezeichnete-orte.de