Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus
Bergleute vor dem Besucherbergwerk „Lange Wand“ in Ilfeld © Dr. Klaus

Netzwerke

 

Netzwerke

Die wenigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Regionalverbandes Harz e. V. in Quedlinburg sind allein nicht in der Lage, all das zu leisten, was notwendig ist, um den satzungsgemäßen Vereinszweck im 6.986 km² großen Verbandsgebiet umfassend zu erfüllen. Sie sind auf die Unterstützung interner und externer Netzwerke angewiesen.

Das interne Netzwerk bildet die Gemeinschaft der Mitglieder (Landkreise) und Fördermitglieder (Städte und Gemeinden, Unternehmen bzw. Unternehmerinnen und Unternehmer, andere Vereine) des Regionalverbandes Harz. Fördermitglieder unterstützen den Regionalverband Harz nicht nur durch regelmäßige Beitragszahlungen, sondern auch als Verteilstellen für Informationsmaterialien des Natur- und Geoparks sowie in vielfältiger anderer Art und Weise.

Einem Geben und Nehmen gleich kommt auch die Mitgliedschaft des Regionalverbandes Harz bzw. der Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen GbR in den folgenden externen Netzwerken.

Global Geoparks Network (GGN) ist ein im Jahr 2014 in Saint John (Kanada) gegründeter Verein nach französischem Recht. Es ist der weltweite Zusammenschluss der UNESCO Global Geoparks.

European Geoparks Network (EGN) ist ein im Jahr 2000 von vier Geoparks aus Deutschland, Frankreich, Grichenland und Spanien gegründetes Netzwerk. Seit 2001 steht es unter der Schirmherrschaft der UNESCO. Es ist heute quasi die Arbeitsebene, ein regionales Netzwerk, dem alle UNESCO Global Geoparks Europas angehören. Es spielt die entscheidende Rolle bei der Qualitätssicherung der Arbeit jedes einzelnen Geoparks. Darüber hinaus werden im EGN Gemeinschaftsprojekte wie das European Geoparks Magazin, gemeinsame Messeauftritte oder die Organisation offener Geopark-Konferenzen koordiniert. Dort können sich dann Vertreter regionaler Initiativen über die Einrichtung und die Arbeitsweise von UNESCO Global Geoparks informieren und notwendige Kontakte knüpfen.

Das Forum der UNESCO Global Geoparks in Deutschland hat sich, auf Anregung der UNESCO im Jahr 2012 im Rahmen der Frühjahrstagung der Europäischen Geoparks gegründet. Sechs Geoparks Deutschlands, Staatssekretär a.D. Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard und Dr. Marie-Luise Frey, Mitglied des Executive Board der GGN Association sind derzeit Forumsmitglied. Im Forum geht es schwerpunktmäßig um das Finden gemeinsamer Positionen und die Vertretung gemeinsamer Interessen. Der Sprecher des Forums ist Mitglied des Geopark-Nationalkomitees.

Die Arbeitsgemeinschaft Geoparks in Deutschland ist ein loser Zusammenschluss aller Nationalen GeoParks. Es gibt jährlich zwei Arbeitstreffen in wechselnden Geoparks. Aktuell wird geprüft, ob der Verband Deutscher Naturparke (VDN) anstelle der Arbeitsgemeinschaft auch Dachverband der Geoparks in Deutschland werden könnte.

Als regional tätige Organisation ist der Regionalverband Harz seit 2011 auch Mitglied von EUROPARC Deutschland und EUROPARC Federation, beides eingetragene Vereine nach deutschem Recht. K. G.